NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Salentinstrasse 306 45661 Recklinghausen
KONTAKT e: kontakt(at)wie-ein- schmetterling.de f: 0177 746 95 86
  
Systemische Familienberatung

Wie die Eltern, so die Kinder? Hält uns das Familiensystem gefangen?

Familienberatung
NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Salentinstrasse 306 45661 Recklinghausen
KONTAKT e: kontakt@wie-ein- schmetterling.de f: 0177 746 95 86
  

Die Herkunftsfamilie

Die   Herkunftsfamilie   ist   die   Familie,   in   die   du hinein   geboren   wurdest,   wo   du   deine   Prägung bekommen    hast.    In    dieses    System    bist    du eingebunden,    manche    Menschen    ein    Leben lang. Das   ist   dein   Erbe   aus   deinem   System,   welches du zur Verfügung gestellt bekommen hast. Das   hast   du   vorgefunden   und   übernommen. Mehr   hatten   die   Eltern   von   ihren   Eltern   auch nicht   bekommen   und   haben   es   auch   nur   so gut sie konnten weiter gegeben. Wenn   du   dir   kein   Bewusstsein   schaffst,   welche Energien      in      diesem      System      herrschen, wiederholt   sich   das   Leben   deiner   Eltern   Eins- zu-Eins,   so   wie   du   es   erlebt   hast,   denn   das   ist für dich als normal abgespeichert.   Erst   in   den   letzten   Jahren   werden   sich   immer mehr Menschen bewusst und holen sich Hilfe. Denn   ohne   Hilfe   kann   ich   mein   System   nicht wirklich   erkennen,   es   ist   wie   der   blinde   Fleck im Auge. In   der   Zeit   unserer   Eltern   wurde   darüber   meist gar   nicht   nachgedacht,   die   hatten   ganz   andere Sorgen,   sie   haben   einfach   gemacht   und   haben mehr   überlebt   als   gelebt.   Heute   ist   das   zum Glück   anders   und   wir   können   sehr   wohl   etwas tun,     denn     die     Prägung     ist     nicht     in     Stein gemeißelt,        wir        können        aus        unserem Familiensystem aussteigen.

Aus dem Familiensystem aussteigen

Das   heißt,   du   lebst   nicht   das   Leben   deiner   Eltern unbewusst     weiter,     sondern     du     kannst     dich verändern    so    wie    du    es    willst    und    für    richtig hälst.   Doch   dazu   bedarf   es   der   Bewusstwerdung dessen,     welche     Energien     im     Familiensystem herrschen. Denn   nicht   alles,   was   unsere   Eltern   uns   vorgelebt haben,   ist   erstrebenswert,   doch   diese   Prägungen leben   in   uns,   als   wäre   es   unser   eigenes   Leben,   da wir   immer   noch   im   Kind   fest   stecken   und   nicht wirklich      die      Verantwortung      für      uns      selbst übernehmen. Ein   Kind   wird   geboren   und   ist   vollkommen.   Der Einfluss     der     Eltern     und     deren     Erwartungen wirken von der ersten Stunde auf das Kind ein. Daraus    folgt,    dass    das    Kind    Teile    abspaltet,    es fängt    an,    unvollkommen    zu    werden    und    trägt dadurch   Verletzungen   davon.   Das   Kind   bekommt durch    die    Erziehung    das    Gefühl,    dass    es    nicht richtig ist so wie es ist. Dieser      Prozess      wird      auch      Konditionierung genannt.   Das   Kind   entwickelt   eine   Struktur,   die auf   Anerkennung   aus   ist.   Sein   Leben   beginnt   sich zwischen   Grenzen   und   Offenheit,   Bestrafung   und Belohnung zu entwickeln. Diese          Überlebensstrategie          formt          die Persönlichkeit   -   das   Kind   nimmt   die   Werte   der Eltern    auf    und    verinnerlicht    diese.    Von    diesem Zeitpunkt   an   beginnt   das   Kind,   durch   die   Brille der Eltern zu schauen. Seiner    Denkweise    nach    tut    es    alles,    um    den Eltern    zu    gefallen,    um    Lob,    Anerkennung    oder auch   Liebe   zu   bekommen.   Andere   fallen   als   Kind durch   Fleiß   auf:   Die/der   Beste   in   der   Schule,   in der      Ausbildung,      im      Beruf,      mit      höchster Qualifikation usw. Was    passiert,    wenn    DU    nicht    die    Bedingungen der    Mutter,    des    Vaters    oder    der    Gesellschaft erfüllst? Ablehnung Bestrafung Ausschluss Abhängigkeit Beschimpfung Vernichtung Kritik Verletzung uvm. Alle   diese   Dinge   passieren   uns   Menschen,   auch unseren    Eltern,    Großeltern    usw.,    ihnen    ist    das gleiche   widerfahren.   Es   wird   von   Generation   zu Generation    weiter    gegeben.    Wir    haben    unsere Familiensysteme      und      in      diesen      sind      wir gefangen,   ohne   es   zu   merken.   Und   im   Alter   sind wir dann unsere eigenen Gefängniswärter.

Kinder lernen durch das, was sie

erfahren

Wenn ein Kind Kritik erfährt, lernt es zu verurteilen. Wenn ein Kind Feindseligkeit erfährt, lernt es zu kämpfen. Wenn ein Kind Mitleid erfährt, lernt es sich selbst zu bemitleiden. Wenn ein Kind Eifersucht erfährt, lernt es zu hassen. Wenn ein Kind Ermutigung erfährt, lernt es zu vertrauen. Wenn ein Kind Lob erfährt, lernt es Wertschätzung. Wenn ein Kind Anerkennung erfährt, lernt es, sich selbst zu mögen. Wenn ein Kind Fairness erfährt, lernt es Gerechtigkeit. Wenn ein Kind Ehrlichkeit erfährt, lernt es, was Wahrheit ist. Wenn ein Kind Freundlichkeit erfährt, lernt es, dass die Welt ein guter Platz zum Leben ist. Das Muster einer Herkunftsfamilie: Der   dominante   Opa   mit   der   schwachen   Oma,   die dominate Mutter mit dem schwachen Vater. Nach    dem    Frauenbild    in    unserer    Familie    sind Frauen Hausfrauen, Mädchen sind nichts wert, Jungen   werden   bevorzugt.   Der   Ehemann   hat   sich schwach    machen    lassen    durch    die    Dominanz seiner Ehefrau. Ich   bekam   einen   Mann,   der   für   mich   durch   das Unternehmen   stark   erschien,   innerlich   jedoch   ein schwacher   Mann   war.   Er   definierte   sich   über   die Firma,    nicht    über    seine    innere    Stärke.    Er    hat einen    dominanten    Vater.    Unterdrückung    durch meinen   Schwiegervater.   Unbewusst   war   ich   mit meinem Schwiegervater verheiratet. In   der   Herkunftsfamilie   ließ   ich   mich   von   meiner Mutter   leben   (Unterdrückung).   In   der   Wahlfamilie ließ   ich   mich   von   meinem   Schwiegervater   leben (Unterdrückung).      Meine      Krankheit      und      die Trennung der Ehe waren das Ergebnis. Veränderung    der    kranken    Struktur    durch    das Entwickeln einer eigenen Lebensphilosophie. Mein    Ziel    war,    den    eigenen    Sinn    im    Leben    zu finden,   eigene   Ziele   zu   stecken   und   zu   erreichen, selbst   zu   leben,   Verantwortung   zu   übernehmen. Das      Ergebnis      ist      Glück,      Zufriedenheit      und Gesundheit. Als      zweite      Tochter      wurde      ich      in      mein Familiensystem               hineingeboren.               Der Altersunterschied    von    6    Jahren    ergab,    dass    wir fast    als    Einzelkinder    aufwuchsen.    Meine    ältere Schwester   ist   auch   schon   mit   16   Jahren   von   zu Hause ausgezogen. Unbewusst    habe    ich    damals    den    Platz    des    1. Kindes    eingenommen.    Im    Alter    von    9    Jahren bekam    ich    die    volle    Verantwortung    für    meine beiden        jüngeren        Geschwister        unbewusst übertragen.   Meine   Eltern   gingen   viel   arbeiten,   um ein   Haus   zu   bauen,   welches   sie   mit   ihren   eigenen Händen    errichteten.    Für    die    Kinder    und    das Familienleben blieb da keine Zeit. Durch     meine     dominante     Mutter     war     es     mir unmöglich,     meine     Wünsche     und     Gefühle     zu äußern.    Von    klein    auf    wurde    mir    beigebracht, auszuhalten    und    zu    tun,    was    mir    aufgetragen wurde.   Es   wurde   mir   vorgelebt,   dass   Leistung   zu erbringen ist. Gefühle   hatten   in   unserem   Leben   keinen   Platz. Ich     wurde     somit     groß     in     einer     emotional abwesenden    Familie.    Viel    zu    früh    musste    ich erwachsen      sein      und      mein      Kindsein      war spätestens im Alter von 9 Jahren vorbei. Textquelle: Doris Höing, Auszug aus dem Buch “Vom Aschenbrödel zur Königin”
Familienberatung
Systemische Familienberatung

Wie die Eltern, so die Kinder?

Hält uns das Familiensystem

gefangen?

Wie ein Schmetterling      Praxis für Soziotherapie + Systemische Familienberatung
Wie ein Schmetterling